log in

Mapbuilding & Befehlsblöcke

Minecraft Commands

Rate this item
(40 votes)

Befehle können über den Chat oder in der Serverkonsole eingegeben und ausgeführt werden. Außerdem können Befehle in Befehlsblöcken (Command Blocks) gespeichert werden, welche die Befehle dann bei einem Redstone-Signal ausführen. Commands lösen eine Aktion im Spiel aus oder ändern globale Spieleinstellungen.

Für den "Otto-Normal"-Spieler reichen meistens die unter "Wichtige Befehle" aufgelisteten Befehle aus. Bist Du dagegen ein Mapbauer oder Serveradministrator, könnten die Commands unter "Erweiterte Befehle" hilfreich sein. Wir haben hier nur einige Befehle herausgeschrieben und erklärt, die oft verwendet werden. Eine vollständige Liste aller Befehle gibt es in der Minecraft Wiki: Liste aller Befehle in Minecraft

Für die meisten Befehle benötigt man sogenannte OP-Rechte, Du musst also Administrator (engl. OP = Operator) sein. Im Einzelspielermodus solltest Du bei der Weltengenerierung unter "Weitere Weltoptionen" die Einstellung "Cheats erlauben" auf "Ja" stellen, um Zugriff auf die Befehle zu haben. Im Mehrspielermodus musst Du einen OP nach diesen Rechten fragen, wobei das auf den meisten Mulitplayer-Servern nicht gerne gesehen wird (nervig) und Du dann unter Umständen vom Server gebannt wirst.

 

Inhaltsverzeichnis

 

Befehle eingeben & ausführen

Im Spiel gibt es nur zwei Möglichkeiten, um einen Befehl auszuführen: Entweder im Chat oder eben per Befehlsblock. Wie vorhin bereits erwähnt, benötigst Du für die Ausführung entsprechende Rechte.

  1. Für die Eingabe im Chat öffnest Du diesen mit T und gibst den Befehl mit einem vorangegangenen Slash / ein. Anschließend bestätigst Du die Eingabe mit Enter.

    Beispielsweise:    T   /gamemode survival name_des_spielers   Enter
     
  2. Möchtest Du den Befehl von einem Befehlsblock ausführen lassen, benötigst Du zunächst den Block selbst. Sowohl im Überlebens- als auch im Kreativmodus bekommt man ihn nur mit einem Befehl. Dazu öffnest Du den Chat mit T und gibst folgendes ein:

    /give dein_spielername minecraft:command_block

    Platziere den Block wie jeden anderen und klicke mit der rechten Maustaste auf den Block. Damit öffnest Du das Interface des Blockes, wo Du den Befehl in das Textfeld eingeben kannst. Der Befehl wird dann ausgeführt, sobald der Block durch ein Redstone-Signal aktiviert wird.

Über die Serverkonsole gilt das gleiche wie bei 1., nur dass kein Chat dafür geöffnet werden muss und dass Du keine Rechte benötigst (vorausgesetzt ist natürlich, dass Du Zugriff auf die Konsole hast). Gib den Befehl direkt in das Fenster ein (den Slash / kannst du dabei sogar weglassen).


Eine kleine Befehlsliste...

Eine vollständige Liste aller Befehle gibt es in der Minecraft Wiki: Liste aller Befehle in Minecraft.
Beachte bitte für die nachfolgende Liste folgendes: <Parameter> ist obligatorisch, muss also gesetzt werden, [Parameter] kann eingesetzt werden, muss aber nicht.


Wichtige Befehle

Unbedingt merken - diese Befehle laufen einem Minecraft-Spieler so gut wie immer über den Weg:

  • /gamemode <Modus> [Spieler]
    Ändert den Spielmodus (z.B. Survival oder Creative). OP-Rechte benötigt.
    Mögliche Parameter:
    • <Modus>: Verwendung z.B. /gamemode survival oder /gamemode s oder /gamemode 0
      • "survival", "s" oder "0" stellt den Spielmodus auf Überleben
      • "creative", "c" oder "1" stellt den Spielmodus auf Kreativ
      • "adventure", "a" oder "2" stellt den Spielmodus auf Abenteuer
      • "spectator", "sp" oder "3" stellt den Spielmodus auf Zuschauer
    • [Spieler]: Wird der Parameter weggelassen, wird der eigene Modus geändert, ansonsten der Modus des angegebenen Spielers.
    • Beispiele:
      • /gamemode s oder /gamemode survival stellt den eigenen Spielmodus auf Überleben um
      • /gamemode 1 Skyber2000 stellt den Spielmodus vom Spieler namens Skyber2000 auf Kreativ um.
         

  • /weather <Typ> [Dauer]
    Ändert das Wetter (z.B. Trocken oder Regen). OP-Rechte benötigt.
    Mögliche Parameter:
    • <Typ>: Art des Wetters:
      • "clear" stellt das Wetter auf Trocken um
      • "rain" stellt das Wetter auf Regen um
      • "thunder" stellt das Wetter auf Gewitter um (Regen mit Blitzen)
    • [Dauer]: Angabe in Sekunde. Wie lange soll die angegebene Wetterart dauern? Wird keine Dauer angegeben, wird zufällig eine Dauer eingestellt.
    • Beispiele:
      • /weather thunder 55 stellt das Wetter für 55 Sekunden auf Gewitter um.
      • /weather clear stellt das Wetter für eine unbestimmte Zeit auf Trocken um
         

  • /tell <Spieler> <Nachricht>
    Eine "private" Nachricht an einen Spieler senden.
    Mögliche Parameter:
    • <Spieler>: Name des anzuschreibenden Spielers
    • <Nachricht>: Die zu sendende Nachricht
    • Beispiel:
      • /tell Skyber2000 Hier gibt's nichts, lass uns gehen
         

  • /time <Art> <Wert>
    Ändert die Zeit (z.B. auf Nacht oder Tag) oder gibt die Zeit aus. OP-Rechte benötigt.
    ​Mögliche Parameter:
    • <Art> 
      • "set": Einen absoluten Wert oder eine Tageszeit setzen
      • "add": Einen absoluten Wert hinzuzählen
      • "query": Die aktuelle Zeit abfragen
    • <Wert>
      • Kann eine absolute Zahl zwischen 0 und 2147483647 sein (nur wenn der erste Parameter set oder add ist)
      • Kann eine Tageszeit sein: day oder night (nur wenn der erste Parameter set ist)
      • Kann gametime oder daytime sein (nur wenn der erste Parameter query ist)
    • Beispiele:
      • /time set 12000 setzt die Zeit auf 12000 Ticks
      • /time add 3000 addiert der aktuellen Zeit 3000 Ticks hinzu
      • /time query daytime gibt die aktuelle Zeit aus (/time query gametime wäre das Alter des Spiels seit der Generierung)

 

 

Erweiterte Aministrator-Befehle

Als Admin(inistrator) oder Operator sollte man natürlich auch die bei "Wichtige Befehle" aufgelisteten Befehle kennen. Hier sind noch mehr (erfordern alle OP-Rechte):

Zu viel zu lesen? Dann schau' dir gerne auch das folgende Video dazu an:

 

  • /ban <Spieler>
    Einen Spieler dauerhaft vom Server ausschließen (bannen). Lässt sich mit /pardon wieder rückgängig machen.
    Mögliche Parameter:
    • <Spieler>: Name des Spielers, der gebannt werden soll.
    • [Grund]: Grund weshalb man gebannt wurde (wird dem Spieler mitgeteilt).
    • Beispiele:
      • /ban Skyber2000 schließt den Spieler Skyber2000 dauerhaft vom Server aus.
      • /ban Skyber2000 Mehrmaliger Verstoß gegen die Regeln schließt den Spieler Skyber2000 dauerhaft mit der Begründung "Mehrmaliger Verstoß gegen die Regeln" vom Server aus.
  • /ban-ip <IP-Adresse>
    Eine IP-Adresse dauerhaft vom Server ausschließen (bannen). Lässt sich mit /pardon-ip wieder rückgängig machen.
    Mögliche Parameter:
    • <IP-Adresse>: IP-Adresse, die gebannt werden soll.
    • Beispiel:
      • /ban-ip 123.123.123.1 schließt die IP 123.123.123.1 dauerhaft vom Server aus.

  • /pardon <Spieler>
    Einen Spieler wieder entsperren (entbannen). Ist das Gegenstück zu /ban
    Mögliche Parameter:
    • <Spieler>: Name des Spielers, der entsperrt werden soll.
    • Beispiel:
      • /pardon Skyber2000 entbannt den Spieler Skyber2000 wieder, sodass er den Server wieder betreten kann.
      • Gleiches gilt analog für /pardon-ip <IP-Adresse> welches das Gegenstück zu /ban-ip ist.

  • /kick <Spieler> [Grund/Nachricht]
    Einen Spieler vom Server werfen (kicken). Ist nicht dauerhaft, sondern eher als Warnung zu verstehen.
    Mögliche Parameter:
    • <Spieler>: Name des Spielers, der vom Server geworfen werden soll.
    • [Grund]: Grund weshalb man gekickt wurde (wird dem Spieler mitgeteilt).
    • Beispiele:
      • /kick Skyber2000 wirft den Spieler Skyber2000 vom Server, er kann den Server aber sofort wieder betreten.
      • /kick Skyber2000 Bitte keine Werbung wirft den Spieler Skyber2000 mit der Begründung "Bitte keine Werbung" vom Server.

  • /op <Spieler> und /deop <Spieler>
    Einen Spieler zum Operator ernennen. Lässt sich mit /deop <Spieler> wieder rückgängig machen.
    Mögliche Parameter:
    • <Spieler>: Spieler, der zum Operator genannt werden soll.

      Achtung!

      Wenn du einen Spieler zum OP ernennst hat er die gleichen Rechte wie Du und kann auch alles tun, was Du kannst, zum Beispiel dich oder andere vom Server bannen! Überlege dir gut, wen Du zum OP ernennst!
    • Beispiele:
      • /op Skyber2000 ernennt den Spieler Skyber2000 zum Operator
      • /deop Skyber2000 nimmt dem Spieler Skyber2000 die Operator Rechte wieder.
Last modified onSamstag, 02 Mai 2015 21:37
Kevin

Hallo du da draußen! Ich bin Kevin, der Gründer und Administrator von Alles-Minecraft.de! Ich freue mich auf Dein Feedback in den Kommentaren. Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn doch bitte zum Beispiel auf Facebook oder Twitter. Danke!

Related items

More in this category: Das JSON-Format »

Log in or create an account